Ergebnisse 2017

Ergebnisse der Citizen-Science Versuche 2017

Hintergrund: In der Natur gibt es viel leichtes CO2 und etwa 1 % schweres CO2; dieses ist chemisch zwar genau gleich, reagiert aber etwas langsamer. Wenn die Stomata offen sind und eine Pflanze keinen Wassermangel hat, diskriminiert sie gegen das schwerere CO2. Wenn die Pflanze unter Stress gerät, schließt sie beim Versuch, den Wasserverlust zu verringern, ihre Stomata. Dadurch ist das CO2 im Blatt eingefangen und die Pflanze ist gezwungen, das schwerere CO2 zu verwenden.

Result3
Abb1. Einfluss von Biokohle auf die δ13C Werte in Bohnenblättern (P<0,1). Mittelwerte ± SD, n = 21-23.
Result_C
Abb 2. δ13C Werte in Bohnenblättern an den einzelnen Versuchsstandorten.

Die Ergebnisse zeigen einen Trend zu höheren δ13C Werten in der Kontrollvariante (Abb1).

Mit Ihrer Nummer können Sie in Abbildung 2 die Ergebnisse Ihres eigenen Versuchs ablesen. Jeder Standort in der Grafik steht für einen Citizen-Science Versuch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb 3. Einfluss von Biokohle auf das C/N-Verhältnis in Bohnenblättern am Standort Nr.73 (*P= 0,026). Mittelwerte ± SD, n = 3.

Jedoch konnten wir in unserem eigenen Versuch in der Biokohle-Behandlung eine höhere Knöllchenbildung und ein niedrigeres C/N-Verhältnis als in der Kontrollvariante beobachten (Abb3).

Knöllchenbildung einer Bohnenpflanze in der Biokohle-Behandlung.

 

 

 

 

 

 

Lessons learned

Wir konnten in diesem Projekt keine bessere Wassernutzungseffizienz in der Biokohle-Behandlung nachweisen. Jedoch waren auch keine negativen Effekte durch Biokohle auf das Pflanzenwachstum feststellbar.

Für eine Verifizierung der beobachteten Trends schlagen wir folgende Anpassungen im Versuchsdesign und im Citizen-Science Konzept vor:

  • Verwendung größerer Töpfe, um die Wachstumsperiode der Pflanzen zu verlängern.
  • Anpassungen bei der Probenahme.
  • Erhöhung der Quantität der einzelnen Stichproben, um auch eventuelle technische Probleme bei der Auswertung kompensieren zu können.
  • Erhöhung des Stichprobenumfangs durch verbesserte Motivationsstrategien bzw. Unterstützung und Hilfestellungen für die Citizen-Science ForscherInnen

 

Advertisements